Sonntag, 19. Februar 2012

Pfirsichkuchen mit Kaffee-Creme

Nach dem Zubereiten dieser Creme war mir die ganze Zeit danach, mit etwas Ähnlichem einen Kuchen zu füllen. Jetzt habe ich den Test gestartet, und das Ergebnis war... wahnsinnig lecker und ziemlich reichhaltig. Ich musste nach einem Stück erst mal eine Weile bewegungslos auf dem Sofa ausharren. Also haltet euch zurück! Ach ja, wer solche Kalorienbomben liebt, sollte auch mal die hier ausprobieren.
























Zutaten (für ein Blech):
Für den Teig: 400 g Mehl (Typ 505) · 100 g gemahlene Mandeln · 1 Päckchen Backpulver · 250 g Zucker · 1 Päckchen Vanillezucker · 250 ml Sonnenblumenöl · 300 ml Sojamilch · 6 EL Apfelmus · 1 große Dose Pfirsiche
Für die Creme: 250 g Margarine (z.B. Alsan) · 1 Päckchen Vanillepuddingpulver · 100 g Zucker · 1 Päckchen Vanillezucker  · 300 ml Sojamilch · 200 ml starken Kaffee oder Espresso
Für die Glasur: 200 g Zartbitterkouvertüre · 2 EL Margarine

Zubereitung:
1 Das Mehl, das Backpulver und die Mandeln in einer großen Schüssel vermischen.
2 In einer anderen Schüssel das Sonnenblumenöl mit der Sojamilch, dem Vanillezucker, dem Zucker und dem Apfelmus kurz aufschlagen. Dann zu der Mehlmischung geben und mit einem Schneebesen gut verrühren.
3 Die Pfirsiche gut abtropfen lassen, in kleine Stücke schneiden und unter den Teig heben.
4 Ein Backblech einfetten und mit Backpapier auslegen. Den Teig darauf verstreichen.
5 Bei ca. 190°C etwa 25 Minuten backen. Danach vollständig abkühlen lassen.
6 In der Zwischenzeit den Kaffee/Espresso kochen. Von der Sojamilch 6 EL abnehmen, den Rest zusammen mit dem Kaffee in einen Topf schütten. Die 6 EL Milch mit dem Puddingpulver, dem Zucker und dem Vanillezucker glatt rühren. Die Kaffee-Milch-Mischung aufkochen, die Puddingpulvermischung einrühren und noch einmal aufkochen. In eine Glasschüssel füllen und abkühlen lassen.
7 Die weiche Margarine mit dem Handrührgerät aufschlagen; dann den Pudding esslöffelweise (!) unterrühren, bis eine glatte Creme entsteht. Auf den erkalteten Kuchen streichen. Ebenfalls abkühlen lassen, bis die Creme fest wird.
8 Die Kouvertüre zusammen mit der Margarine im Wasserbad schmelzen lassen und auf den Kuchen streichen.

Kommentare:

  1. wie groß soll das backblech sein ?

    AntwortenLöschen
  2. Ich hatte ein "normales" Backblech, also was in einen Standardofen passt. Hoffe du kannst dir darunter was vorstellen. :-)

    AntwortenLöschen
  3. Vielen vielen Dank für dieses Rezept!
    Hab die Hälfte der angebenen Zutaten in einer 24er Springform gebacken und mein Mann und ich lieben diesen Kuchen!
    Er wurde von mir in die Kategorie Lieblingskuchen aufgenommen,die leider noch sehr karg besetzt ist.Endlich ein Kuchen bei dem alles klappt und der auch super lecker schmeckt!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, Lillymausi! Die Idee, eine Springform zu nehmen, finde ich super, denn ein ganzes Blech ist doch ziemlich viel - gerade wenn man am Wochenende nur für den Liebsten und sich backt. :-)
      Viele liebe Grüße
      Katja

      Löschen
  4. Oh der sieht fabelhaft aus! Den werde ich am Wochenende mal nachbacken:)

    AntwortenLöschen
  5. Ich habe den Kuchen gestern gebacken, aus Faulheit aber die Couverture durch Kakaopulver ersetzt- super lecker! Werde ich nun öfter backen.

    AntwortenLöschen