Donnerstag, 3. November 2011

Nudel-Wirsing-Auflauf mit Knupserkruste

Ja, ihr habt Recht - schon wieder Wirsing. Es ist nur so: Wenn ich einmal an etwas Gefallen gefunden habe, kann ich erst einmal nicht genug davon kriegen. Also gibt es jetzt Wirsing in allen Variationen. Diese ist durch Pasta und Hefeschmelzkruste sehr mächtig und sättigend. Also genau das richtige für besonders Hungrige.
























 

Zutaten (für eine große Auflaufform):
250 g Nudeln (z.B. Farfalle oder Fussili, am besten Vollkorn)
1 kleinen oder einen halben großen Kopf Wirsing
500 g Champignons oder andere Pilze
1 kleine Zwiebel
2 Knoblauchzehen
250 ml Sojacuisine/Sojasahne/Hafersahne
Gemüsebrühe
5 Scheiben altes Knäckebrot
1 halbe kleine Packung gemischte TK-Kräuter

sowie Zutaten für Hefeschmelz

Zubereitung:
1 Die Nudeln nach Packungsanweisung garen.
2 Zwiebeln und Knoblauch fein hacken. Den Wirsing in mundgerechte Stücke schneiden. Die Pilze putzen und in Scheiben schneiden. Alles nacheinander in einer großen Pfanne oder einem großen Topf andünsten.
3 Die Sojasahne dazugeben und etwa 5 Minuten köcheln lassen.
4 Den Hefeschmelz zubereiten. Das Knäckebrot kleinbröseln und zusammen mit den Kräutern unterrühren.
5 Eine große Auflaufform einfetten. Nudeln und Gemüsemasse darin aufschichten; mit dem Hefeschmelz abschließen.
6 Bei 200°C ca. 30 Minuten im Ofen backen.

Kommentare:

  1. wow sieht lecker aus! 6 Personen kriegt man damit satt, oder?

    AntwortenLöschen
  2. Mmh, ich denke eher vier. Die 6 Personen dürfen nicht wirklich hungrig sein. :-) Also wir haben zu zweit glaube ich zwei Abende an dem Auflauf gegessen, dann war er weg.

    AntwortenLöschen
  3. Das war super lecker - wollte ich mal gesagt haben. ;) Dannke für das Rezept!

    AntwortenLöschen
  4. Was ist denn eine große Auflaufform? Was ist ein großer oder kleiner Wirsingkopf? Jetzt habe ich schon in weiser Voraussicht nur die Hälfte der Zutaten und auch keine Pilze genommen und hatte trotzdem doppelt so viel wie irgendwie in meine Form hineinpasst. Echt schade! So entsteht Kochfrust, weil ein paar Abmaße oder auch einfach Gewichtangaben fehlen, die einem geholfen hätten, die richtige Menge zu treffen... :(

    AntwortenLöschen