Dienstag, 1. November 2011

Herbstlicher Eintopf mit Schwarzwurzeln, Wirsing und Champignons

Irgendwie bin ich in letzter Zeit gehemmt. Immer wenn ich eigentlich genug Zeit hätte, tausend Blogeinträge zu schreiben, meldet sich ein kleiner Mann in meinem Ohr, der mir sagt, dass es doch viel viel toller wäre, jetzt das Waschbecken zu putzen, ziellos bei Facebook rumzusurfen, 3 Folgen Raumschiff Enterprise zu gucken oder alte Kassenbons zu sortieren. Ich kann mir nicht wirklich erklären, woran das liegt - vielleicht bringt ja die abnehmende Tageslänge mein Gehirn durcheinander. Wie auch immer: Helle Momente wie jetzt muss ich ausnutzen und schnell das Rezept schreiben, bevor ich gleich mit Begeisterung Wäsche zusammenlege.

Dieser Eintopf ist herbstlich-winterlich, wärmend und erdend, und schön herzhaft. Ich habe nicht mitgezählt, aber mein Freund hat während des Essens etwa ein Dutzend Mal Laute wie "mmhh", "lecker", "mjam" von sich gegeben. Kann also so schlecht nicht gewesen sein. ;-)



























Zutaten (für einen großen Topf, der bei uns knapp für 2 Abende gereicht hat):
1 Zwiebel
150 g Räuchertofu
1 kleinen Wirsingkopf
500 g Schwarzwurzeln
4 große Kartoffeln
500 g braune Champignons
Gemüsebrühe
2-3 EL Shoyu (Sojasoße)
Öl zum Braten (z.B. Sonnenblumen)

Zubereitung:
1 Die Zwiebel und den R-Tofu fein würfeln.
2 Die Schwarzwurzeln unter fließendem Wasser abbürsten. Da die Wurzeln beim Schälen einen klebrigen Saft absondern (fühlt sich an den Fingern in etwa an wie eine Mischung aus Uhu und Baumharz und lässt sich ungefähr genau schwer entfernen...), Folgendes tun: Entweder Einmalhandschuhe anziehen, oder die Wurzeln unter fließendem Wasser schälen. Ist beides ökologisch nicht so der Traum, ich habe aber keine bessere Lösung. Wer eine weiß: Her damit! Nach dem Schälen in kleine Stücke schneiden und in Essigwasser legen, um Verfärbungen zu vermeiden.
3 Den Wirsing kleinschneiden; ebenso die Kartoffeln schälen und in kleine Stücke schneiden. Die Champignons putzen und in Scheiben schneiden.
4 In einem großen Topf in reichlich Öl Zwiebel und R-Tofu kräftig anbraten. Danach den Wirsing kurz mit anbraten. Dann Schwarzwurzeln und Kartoffeln dazugeben.
5 Mit Wasser auffüllen, bis das Gemüse gerade bedeckt ist. Brühe nach Geschmack dazugeben, aufkochen und ca. 20 Minuten köcheln lassen, bis alles gar ist.
6 Die Champignons dazugeben und noch einmal 5 Minuten kochen.
7 Mit Shoyu, Pfeffer und Salbei (getrocknet oder frisch) würzen. Nach Belieben mit Kernen oder Nüssen verfeinern.
8 Happy Worldveganday!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen