Sonntag, 18. September 2011

Linsensuppe

Das Problem bei vielen Gerichten ist, dass ich sie zubereite, und dabei vergesse, die Zutaten samt Mengenangaben aufzuschreiben. So auch geschehen bei dieser Linsensuppe. Ich denke aber, dass ihr mit "veränderlichen Gewichtsanteilen" leben könnt, zumal ja sowieso jeder lieber etwas mehr oder weniger von jeder Zutat in der Suppe hat. Also verändert ruhig meine - aus dem Bauch gemachten - Angaben!


























Zutaten (für einen großen Topf voll):
2 große Zwiebeln
2 Knoblauchzehen
200 g braune Linsen (oder 1 große Dose Linsen)
750 g Karotten
750 g Kartoffeln
1-2 EL Apfelessig
1 TL Rohrohrucker
Gemüsebrühe
Öl zum Braten


Zubereitung:
1 Zwiebeln und Knoblauch fein hacken. Öl in einem großen Topf erhitzen und das Gemüse darin andünsten.
2 In der Zwischenzeit die Linsen nach Packungsanweisung mit der erforderlichen Menge Wasser garen.
3 Die Karotten und Kartoffeln in kleine Scheiben/Würfel schneiden und kurz mit Zwiebeln/Knoblauch mittdünsten. Soviel Wasser angießen, dass das Gemüse gerade bedeckt ist. Gemüsebrühe (Menge nach Geschmack) zugeben und in ca. 25 Minuten garen.
4 Wenn die Linsen weich sind, diese dazugeben. Mit Essig, Zucker und Salz/Pfeffer würzen und noch einmal aufkochen.
5 Experimente machen: z.B. Räuchertofuwürfel (I love it!) mitbraten, oder eine Chili reintun. Lohnt sich!

Kommentare:

  1. linsensuppe ist super, mach ich mir auch auft. ich nehm aber immer rote Linsen, die brauchen nur 10min zum kochen und werden schön weich.

    AntwortenLöschen
  2. Ja, rote Linsen mag ich auch sehr gerne, allerdings in einer anderen Variation. Ich weiß gar nicht ob ich das Rezept schon gepostet habe...

    AntwortenLöschen