Donnerstag, 5. Mai 2011

Nudelsalat mit Tofu-Zucchini-Zwiebel-Spießen

Hiermit läute ich offiziell den Beginn der veganen Grillsaison ein. Und damit ihr auch gut gerüstet zur Grillparty gehen könnt, gibt es heute ein Rezept, mit dem ihr bestimmt auch den letzten Würstchen-Fan überzeugen könnt, dass veganes Grillen viel cooler ist. Naja, vielleicht nicht jeden... aber man wird ja noch träumen dürfen.

Der Nudelsalat ist übrigens nach einem alten Familien-Rezept, und ich musste ihn nur ein klein wenig abwandeln. Vielleicht wird ja auch dieser wieder zum Familienrezept - bei einer Veggie-Familie wie meiner gar nicht so unwahrscheinlich...



















Zutaten für den Nudelsalat (reicht für etwa 6 Personen):
500 g Spirelli-Nudeln (wenn ihr es ganz gesund mögt, nehmt Vollkorn-Pasta)
1 halber Becher Soja-Joghurt
1 Tube Mayonnaise ohne Ei (meine ist von Demeter und es gibt sie bei Tegut...)
1 kleines Glas saure Gurken
1 Dose Mandarinen
1 halbes Paket TK-Erbsen (etwa 200 g)
100 g Räuchertofu

Zutaten für die Tofu-Zucchini-Zwiebel-Spieße (für etwa 3-4 Personen):
100 g Räuchertofu
1 Zucchino
2 große Zwiebeln
3 EL Öl, 1 EL Essig, 1 TL Senf, Kräuter nach Wahl


Zubereitung:
Nudeln al dente kochen. In einer großen Salatschüssel den Soja-Joghurt mit der Mayonnaise verrühren; ein wenig von dem Gurken- und Mandarinenwasser dazutun (klingt eklig - seid froh, dass es kein Wurstwasser ist! :-)) Die Gurken in kleine Würfel schneiden, ebenso den Räuchertofu. Die Erbsen, wenn sie noch nicht aufgetaut sind, kurz in kochendem Wasser blanchieren. Alles zusammen mit den Nudeln in die Schüssel geben und vermischen. Tipp: Ein wenig von der Salatsoße aufbewahren und erst kurz vor dem Servieren unterrühren - die Nudeln saugen ziemlich viel Flüssigkeit auf.

Für die Spieße den Tofu zunächst längs halbieren und dann in Scheiben schneiden. Den Zucchino längs halbieren, vierteln und auch in Scheiben schneiden. Die Zwiebel abziehen, vierteln und die Schalen voneinander trennen. Alles abwechselnd auf lange Holzspieße stecken. Aus Öl, Essig, Senf und Kräutern eine Marinade anrühen und die Spieße damit bestreichen. Durchziehen lassen... und dann ab auf den Grill damit.

1 Kommentar:

  1. Hach ja, die Grillsaison ;-). Bisher habe ich noch nicht gegrillt, das wird ja höchste Zeit, wenn ich mir dein Rezept so anschaue. Nudelsalat mit Erbsen und Mandarinen klingt spannend, das stelle ich mir ungewöhnlich, aber auch irgendwie sehr lecker vor. Dann drücken wir mal die Daumen, dass das Wetter so toll bleibt - damit dann auch hier der Grill endlich mal angeworfen werden kann :-).

    Die Kirschbiene

    AntwortenLöschen