Mittwoch, 27. April 2011

Chili sin Carne

Am Wochenende waren wir auf einer Familienfeier. Jeder durfte zum Buffet etwas beitragen - da erwartungsgemäß der Anteil der Veggies auf der Veranstaltung eher gering war, stand meine Kreation dann zwischen zwei Töpfen mit Gulasch. Was zum Glück aber niemanden davon abgehalten hat, das Chili con Soja trotzdem zu probieren und für gut zu befinden. Ein ansprechendes Foto habe ich leider nicht gemacht - aber ich denke, jeder weiß, wie Chili aussieht. Obwohl meins ja besonders hübsch war. :-)

Nachtrag am 23.06.2011: Jetzt könnt ihr euch doch noch persönlich von den optischen Qualitäten des Chilis überzeugen.



















Zutaten (für ca. 6 Personen)
5 Zwiebeln
5 Knoblauchzehen
300 g Sojaschnetzel (fein, getrocknet)
Gemüsebrühe
1 Tube Tomatenmark
zum Schärfen: Cayennepfeffer oder gleich 2-3 Chilischoten
2 Dosen Tomaten
3 Dosen Kidneybohnen
2 Dosen Mais

Zubereitung:
Die Sojaschnetzel in eine Schüssel geben. Die nach Packungsanweisung entsprechende Menge Wasser dazugeben. 2-3 TL Gemüsebrühe und 3 EL Tomatenmark unterrühren. Nach Packungsanweisung durchziehen lassen.
Zwiebeln und Knoblauch fein würfeln und in einem großen Topf in Öl andünsten. Die Sojamischung dazugeben und scharf anbraten. Dann die Hitze reduzieren und das restliche Tomatenmark dazugeben; gut rühren. Mit Wasser auffüllen, bis die Soja-Mischung gerade bedeckt ist. Mit Cayennepfeffer würzen oder die kleingehackten Chilischoten dazugeben. Die Dosentomaten dazugeben und nochmal gut durchrühren. Mit Salz, Pfeffer, Gemüsebrühe nachwürzen.
Wenn alles eine Weile vor sich hingeköchelt hat und gut durchgezogen ist, die Kidneybohnen und den Mais dazugeben. Nochmal aufkochen und dann weitere 10 Minuten köcheln lassen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen