Montag, 7. März 2011

Curry mit grünem Gemüse und gelben Früchten

 ...und Apfel-Nuss-Reis

Heute darf ich die Verantwortung (zumindest zum Teil) von mir weisen. Dieses Rezept ist inspiriert durch ein Gericht von Jamie Oliver, das eine sehr liebe Kollegin vor Kurzem gekocht hat. Wir waren danach ziemlich vollgefressen und mussten uns alles an der Wii wieder abtrainieren. :-) Ich war erst ein wenig skeptisch wegen der Banane, die untergemischt wird, da ich diese sonst nur in ihrer unverarbeiteten Variante mag. Aber wie so oft in der letzten Zeit hatte ich mich mal wieder geirrt - ohne Banane wär's nur halb so lecker. Ich hab das Rezept ein bisschen erweitert, und das ist das Ergebnis. Danke an Jamie, danke an Nicole! :-)



















Zutaten (für 2-3 Personen):
250 g grüne Bohnen (Tiefkühl)
100 g Erbsen (Tiefkühl)
1 kleine Dose Ananas
1 Banane
1 Chilischote
3 EL Öl
1 Dose Kokosmilch
125 g Reis (bspw. Basmati-Wildreis-Mischung)
1 Handvoll (gehackte) Haselnüsse
1 halben Apfel
Kurkuma

Zubereitung:
Den Reis nach Packungsanweisung aufsetzen.
Das TK-Gemüse ebenfalls nach Packungsanweisung garen. Die Dosenananas abtropfen lassen. In einer Pfanne das Öl erhitzen und die Ananas kurz andünsten, dann das grüne Gemüse dazugeben. Alles zusammen bei mittlerer Hitze durchziehen lassen. Dann die klein geschnittene Chili dazugeben (ich stelle gerade fest, dass ich in jedem zweiten Gericht Chili verwende... wer's nicht mag, kann's auch weglassen!). Die Banane in Scheiben schneiden (vorher schälen :-)) und unterrühren. Dann die Kokosmilch dazugeben und 5 Minuten leicht köcheln lassen. Zum Schluss mit Kurkuma, Pfeffer und Salz würzen.
Die Haselnüsse klein hacken (wer schlau ist, kauft fertig gehackte - das habe ich leider nicht getan). Den Apfel fein würfeln. Beides unter den Reis mischen, wenn er fertig ist, und im Topf einige Minuten ziehen lassen.

1 Kommentar:

  1. Hallo,

    ich liiiebe Gemüsecurrys und kann von ihnen gar nicht genug bekommen. Vor allem, wenn es draußen etwas kühler ist, wärmt ein gutes Curry so richtig schön von innen.
    Ich bekomme direkt Lust, bald mal wieder eins zu kochen... ;-)

    Die Kirschbiene

    AntwortenLöschen