Samstag, 26. Februar 2011

Reispfanne mit Räuchertofu, Gemüse und Kokosmilch

Not macht erfinderisch. Wir hatten von allem ein Bisschen im Schrank, und was bietet sich da besser an als alles zusammenzuwerfen? Zum Glück kam etwas außerordentlich Leckeres dabei raus. Räuchertofu finde ich übrigens genial. Wie der Name schon sagt, hat er ein leichtes Raucharoma und ist außerdem mit Sojasauce gewürzt. Dies ist der Beweis: Vor Tofu braucht man keine Angst zu haben!



















Zutaten (für 2-3 Personen):
1 Packung Räuchertofu (200 g)
1 Zwiebel, 1 Knoblauchzehe (das gehört schon fast zur Grundausstattung...)
100 g TK-Spinat, aufgetaut
100 g Champignons
50 g TK-Erbsen (frische gehen natürlich auch)
1 Dose Kokosmilch
125 g Reis (bspw. Vollkorn-Wildreis-Mischung)
Gemüsebrühe

So geht's:
Den Reis nach Packungsanweisung aufsetzen.
Zwiebeln und Knoblauch fein würfeln. Den Räuchertofu klein bröseln oder kurz im Mixer häckseln. In einer großen Pfanne Öl erhitzen und Zwiebeln, Knoblauch und Tofu scharf anbraten (ich hab' noch ein bisschen mit Chili-Gewürz nachgeholfen). Aus der Pfanne nehmen und beiseite stellen.
Champignons in Scheiben schneiden, anbraten. Aufgetauten Spinat sowie Erbsen dazugeben und ein wenig durchziehen lassen. Kokosmilch angießen, mit etwas Gemüsebrühe würzen und kurz aufkochen. Dann die Tofu-Mischung dazugeben.
Wenn der Reis fertig ist, diesen unterrühren und alles noch mal kurz durchziehen lassen.
Mjam! Ich bin froh, dass ich noch einen Rest für morgen habe... :-)

Kommentare: