Sonntag, 18. März 2012

Miso-Suppe mit Wakame-Algen

Miso-Suppe ist ein traditionelles japanisches Gericht und wird dort oft zum Frühstück gegessen. Ich, die wie ihr sicher auch, mit der deutschen Brötchen-Müsli-Kaffee-Frühstückskultur aufgewachsen ist, kann mir ein warmes und salziges Gericht zur morgentlichen Stunde nur schwer vorstellen. Aber wer weiß - wenn ich das nächste Mal eine Miso-Suppe zubereite, hebe ich mir ein bisschen für den nächsten Morgen auf und warte ab was passiert. Vielleicht wird sie ja mein neues Lieblings-Frühstück.
























Zutaten (für 3 Portionen):
1 Bund Frühlingszwiebeln · 200 g Wirsing · 200 g Champignons · 300 g TK- oder frischen Brokkoli ·
100 g Tofu (Räuchertofu oder Natur) · 1 TL getrocknete Wakame-Algen · 2 EL Soja-Miso · 2 TL Gemüsebrühe · 3 EL Rapsöl

Zubereitung:
1 Die Frühlingszwiebeln in Ringe schneiden. Die Champignons putzen und in Scheiben schneiden, den Wirsing ebenso in Streifen schneiden. Den Tofu würfeln. Die Algen kurz unter fließendem Wasser abspülen.
2 Das Öl in einem großen Topf erhitzen. Das Gemüse darin einige Minuten kräftig anbraten. Dann die Hitze reduzieren und den Brokkoli hinzugeben. Mit soviel Wasser auffüllen, dass das Gemüse gerade bedeckt ist und die Brühe hinzugeben. Etwa 10-15 Minuten köcheln lassen, bis das Gemüse die gewünschte Bissfestigkeit hat.
3 Von der Flüssigkeit etwas in eine Tasse abnehmen und das Miso darin auflösen. Dann in die Suppe geben. Jetzt auch die Tofu-Würfel dazu geben.
4 Die Algen zur Suppe geben und einige Minuten ziehen lassen, bis sie genug Wasser aufgesogen und sich entfaltet haben.

Kommentare:

  1. Hmm, ich war grade auf der Suche nach einer Idee fürs Abendessen, da ich noch viel Gemüse da hab, aber keine Idee, was man heute damit machen könnte. Da kommt mir deine Suppe ja wie gelegen! Wirsing & Brokkoli hab ich zwar nicht, aber dafür Zucchini & Erbsen, das wird hoffentlich auch schmecken. Ich mach mich mal auf in die Küche! :D

    Danke fürs Rezept! :-)

    AntwortenLöschen
  2. Ist ja egal, welches Gemüse reinkommt. Nur das Miso macht's zur Miso-Suppe! Ich hoffe das hält sich ne Weile, jetzt habe ich nämlich einen großen Beutel Miso im Kühlschrank liegen... :-)

    AntwortenLöschen
  3. Jupp, Miso und Wakame sind die festen Bestandteile, der Rest variiert. Miso hält sich ewig. Und ich machs z.B. auch an Salatsoßen: Es soll ja suuupergesund sein ;)

    AntwortenLöschen
  4. Ich hab meine Misopaste in ein großes Schraubglas gefüllt. ISt irgendwie praktischer als der Beutel. :) Spinat oder Mangold sind auch super Zutaten für Misosuppe. Zum Frühstück hab ich sie aber auch noch nicht gegessen, wird auf alle Fälle mal ausprobiert! Und salzig ist eh immer gut. :)

    AntwortenLöschen
  5. Hallo,

    vor kurzem haben wir die Website http://www.rezeptefinden.de/ eingeführt, auf der unsere Nutzer Hunderttausende von Rezepten aus deutschsprachigen Websites für Ernährung und Food-Blogs durchsuchen können.

    Uns ist aufgefallen, dass Sie ganz viele leckere Rezepte auf Ihrem Blog haben. Wir empfehlen Ihnen daher, einen Blick auf unsere Liste der Top Food-Blogs zu werfen http://www.rezeptefinden.de/top-food-blogs.

    Wenn Sie Ihren Blog der Liste hinzufügen möchten und Ihre Rezepte in das Verzeichnis von http://www.rezeptefinden.de aufgenommen werden sollen, müssen Sie nur die Anweisungen unter diesem Link befolgen: http://www.rezeptefinden.de/top-food-blogs-hinzufügen.

    Für weitere Informationen, kontaktieren Sie mich bitte an senka@rezeptefinden.de.

    Mit freundlichen Grüßen,
    Senka

    AntwortenLöschen